Pferdepension



Seit über 30 Jahren nehmen wir Pensionspferde auf. Wir bieten für unsere vierbeinigen Gäste sowohl Innenboxen als auch Offenstallplätze an. Die eingestellten Pferde kommen jeden Tag raus, entweder auf die Weide oder auf einen der Sandpaddocks.
Die Pferdegruppen werden bewusst klein gehalten. Wallache und Stuten stehen getrennt. Unsere Einsteller sind zwischen 3 und 28 Jahren alt. Gnadenbrotler sind bei uns willkommen!

Ställe und Auslaufflächen werden von uns täglich gemistet und die Boxen täglich neu eingestreut. Als Einstreu gibt es Stroh oder Späne. Gefüttert wird Heu, Heulage und Stroh und Kraftfutter nach Ihren Wünschen. Auch Selbstversorger bringen wir gerne unter. Bei Interesse kontaktieren Sie uns gerne!


Ausstattung & Anlage

  • Boxenstall mit Innenboxen *Boxen frei*

  • Sattelkammer & Zubehörschränke

  • Unterstellmöglichkeit für Futtertonnen und Zubehörschränke

  • Licht, Strom, Wasser

  • Waschmöglichkeit / Pferdedusche

  • Offenstall Wallache: *belegt*

  • Offenstall 2: Stuten: 1 Platz frei 

  • Offenstall 3: *belegt*

  • Offenstall 4: *belegt*

  • Reitplatz 20x40m mit Beleuchtung

  • arrondierte Weideflächen

  • Sandausläufe

  • fester Anbinder & Anbindemöglichkeit überdacht

  • Reitertoilette

Weitere Eindrücke von unserem Hof bekommen Sie unter Fotos.





lage

 
Der Pferdehof Hahnenkoppel liegt außerhalb von Brunsbek-Kronshorst. Durch die ländliche Umgebung und die ruhige Sackgassenlage, findet sich - nur ca. 25 Min. vom der Hamburger City entfernt - schönes Reitgelände direkt vor der Hoftür, ohne dass Durchgangverkehr oder Straßenüberquerungen beim Reiten stören. Im Forst Hahnenkoppel, der direkt hinter den Weiden beginnt, sind Reitwege ausgeschildert.
Die Lage des Hofes ist ideal für Reiter, die unweit von Hamburg schönes Ausreitgelände suchen, das sowohl für ausgedehnte Ritte als auch für kleine Touren einige Abwechslung und Variationsmöglichkeiten bietet. Vom Hof aus kann man in der Feldmark Richtung Stemwarde reiten, durch den Wald Richtung Witzhave, Rausdorf oder über die Möllner Landstraße nach Büchsenschinken, zur Bille oder in den Sachsenwald.